FLORIAN GLATTER

Journalist, Moderator, Texter/Copywriter

Florian Glatter moderiert die Laufveranstaltung "Schiebock läuft Extrem"

Journalist, Moderator, Texter

FLORIAN GLATTER

Hey, ich bin Florian. Willkommen auf meiner Website!

Ich bin 1997 in Hoyerswerda (Sachsen) geboren. Nach meinem Abitur zog es mich zum Journalismus. Ich berichte für den Mitteldeutschen Rundfunk aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, moderiere Veranstaltungen und schreibe Texte für Unternehmer:innen und Vereine.

  • 1997

    Geburt in Hoyerswerda

  • 2016-2017

    Volontariat

    Journalistisches Volontariat beim Fernseh- und Radiosender „Elsterwelle“ in Hoyerswerda.

    2016-2017

  • 01/2018-10/2018

    Dresden Fernsehen

    (Video-)Journalist bei Dresden Fernsehen

  • 2018 - heute

    Freier Journalist, Moderator und Texter

    freier Mitarbeiter beim Mitteldeutschen Rundfunk (Journalist), freiberuflicher Moderator und Texter

    2018 - heute

  • 2021-heute

    Studium

    Studium der Bildungswissenschaft an der Fernuniversität Hagen. Erwarteter Abschluss: Ende 2024.

Ich bin ein freiberuflicher Journalist, Moderator und Texter.

Journalist

Als Journalist berichte ich beinahe täglich aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, unter anderem von Demonstrationen, der Inventur im Zoo, Bombenfunden oder politischen Konflikten. Ich bin dabei uvor allem für das Sachsenradio, den Sachsenspiegel oder den MDR Nachmittag (TV-Sendungen „MDR um 2“ und „MDR um 4“) unterwegs.

Moderator

Seit 2018 moderiere ich verschiedene Sportveranstaltungen, wie den KnappenMan oder den HoyWoy-Citylauf. Außerdem leite ich Podiumsdiskussionen oder präsentiere hybride Events. Ich moderiere dabei nur jene Events, die meine journalistische Unabhängigkeit nicht beeinträchtigen.

Texter

Als gelernter Journalist schreibe ich Pressemitteilungen für Unternehmen und Vereine oder gebe Tipps zur Umsetzung von Pressearbeit. Außerdem verfasse ich Blog-Artikel oder Ebooks. Ich arbeite dabei nur mit jenen Unternehmen oder Vereinen zusammen, die meine journalistische Unabhängigkeit nicht beeinträchtigen.

Referenzen Journalismus (Auszug)

  • 10/2018 – heute | Freiberuflicher Autor und Reporter beim MDR, u. a. Dresden und Leipzig
  • 02/2018 – 10/2018 | (Video-)Journalist Dresden Fernsehen, Dresden
  • 2016-2017 | Volontariat Fernseh- und Radiosender „Elsterwelle“, Hoyerswerda

Referenzen Moderation (Auszug)

  • 2022 | Informationsveranstaltung Fördergebiet „Nördliche Johannstadt“, Dresden
  • 2021 | Bürger-Workshop „Mitmachen im Strukturwandel“, Hoyerswerda
  • seit 2020 | Schiebock läuft Extrem, Bischofswerda
  • seit 2018 | KnappenMan (Triathlon), Lohsa/Weißkollm
  • seit 2018 | HoyWoy-Citylauf, Hoyerswerda
  • 2018-2019 | Werfertag, Hoyerswerda
  • 2018 | Feuerwehr-Messe ‚Florian‘, Dresden
  • 2017 | Talkshow „What’s Up, Flo?“, Hoyerswerda

Referenzen Copywriter (Auszug)

  • seit 2022 | Pressearbeit; u.a. für K4D, VR Payment etc.
  • seit 2021 | Diverse Pressemitteilungen (u. a. TWN Beratungsgesellschaft, Wiehenstahl, Seidenschals Laila Regalado, Bodenbender GmbH, Uniliga, Helpbus e.V. etc.)
  • 2022 | Ebook „7 Hürden der Mitgliedergewinnung in Sportvereinen“
  • 2021 | Design-Magazin der Dirk Lohse Galerie
  • 2020 | EBook „Webdesign“
  • 2020 | Ebook „Corona-Virus in Mailand“

Selbstporträt

Ich selbst bezeichne mich als Frohnatur. Gut gelaunt und optimistisch, schnell begeisterungsfähig, aber auch kritisch reflektierend. Was mir nicht gefällt, spreche ich an. Ebenso wie Dinge, die mir gefallen. Ich bin jemand, der gerne und viel kritisiert, dabei aber stets sachlich bleibt. Meine Kritik kann ich zudem auch immer begründen. Andere Sichtweisen sind für mich eine Bereicherung. Außerdem hinterfrage ich viel. Ich liebe meine Arbeit und meinen Beruf – der Journalismus ist eine Berufung. Eine weitere Leidenschaft ist der Sport. Vor allem der Schwimmsport. Obwohl ich seit längerem nicht mehr im Becken war. Dafür stehe ich am Beckenrand oder schaue Profisportler:innen von der Tribüne aus zu. Seit 2021 studiere ich Bildungswissenschaften an der Fernuniversität Hagen. Gegendert wird bei mir mit „:“, ich zwinge diese Schreibweise aber keiner und keinem auf.

Meine Kolleg:innen, Weggefährt:innen und Bekannte bezeichnen mich als kritik- und diskutierfähig und meinen, dass ich das journalistische Handwerk noch als Handwerk verstehe.

Vita

Ich bin am 14. März 1997 in Hoyerswerda (Lausitz, Sachsen) geboren.

Bereits während meiner Schulzeit begleitete ich Wandertage und Schulveranstaltungen mit der Kamera, befragte Mitschüler:innen oder moderierte Schulveranstaltungen.

Nach dem Abitur absolvierte ich ein dreimonatiges Praktikum beim regionalen Fernseh- und Radiosender „Elsterwelle“ (heute: „Lausitzwelle“). Die Faszination für den Journalismus wurde geweckt, sodass ich mich für ein Volontariat beim selben Sender entschied. Hier konnte ich mich besonders in meiner eigenen Sendereihe „Nichts los hier? Oh doch!“ ausleben. Ich besuchte jede Woche einen Verein der Region, machte sogar manchmal selbst mit. Damals war das alles noch etwas tollpatschig, aber ich lernte in kurzer Zeit enorm viel dazu und meine Heimat ganz neu kennen. Es folgten erste Einsätze als Nachrichtensprecher, die Moderation der Radio-Morgenshow und im April 2017 erfüllte ich mir einen großen Traum und produzierte und moderierte meine eigene Talkshow „What´s Up, Flo?“.

Anfang 2018 wechselte ich dann nach Dresden zum Sender Dresden Fernsehen. Hier arbeitete ich vorwiegend als Videojournalist, produzierte meine Beiträge also selbst – vom Dreh bis zum Texten und Schnitt.

Im August 2018 moderierte ich erstmals den KnappenMan – eine große Triathlonveranstaltung in der Lausitz. Im selben Jahr folgten weitere Moderationsanfragen (u.a. Feuerwehrmesse „Florian“ oder der HoyWoy-Citylauf).

Ebenfalls 2018 wechselte ich in die Redaktion vom Mitteldeutschen Rundfunk. Seitdem produziere ich Radio- und Fernsehbeiträge, berichte live von verschiedenen Ereignissen oder schreib Online-Artikel.

Neben dem Journalismus und der Moderation bin ich (mittlerweile) ab und zu in Schwimmhallen anzutreffen. Ich bin geprüfter Wettkampfrichter im Bereich Schwimmen und habe zwischen 2010 und 2020 an zahlreichen nationalen Wettkämpfen teilgenommen.