Eine kleine Lautsprecherbox soll bei den eGolfs von Volkswagen demnächst für den richtigen Sound sorgen. Der Lautsprecher wird zwischen der Vorderachse und dem Kotflügel montiert. Notwendig macht das eine neue EU-Vorschrift, die besagt, dass die Elektrowagen besser zu hören sein müssen.

 

Einige E-Golfs stehen vor der Gläsernen Manufaktur in DresdenDie Geräusche kann sich der Hersteller aber selbst aussuchen. Bei Volkswagen klingen die E-Autos wie normale Motorenfahrzeuge. Je kräftiger der Fahrer auf das Gaspedal drückt, desto lauter ist das Brummen.

Zugegebenermaßen klingt es witzig und fast schon wie ein Aprilscherz. Aber der Ernst ist für mich ebenfalls erkennbar. Schließlich erinnere ich mich an einen Dreh auf einem Messegelände, wo ich die Messebesucher mit hupen wegschicken musste, weil mich sonst einfach niemand gehört hätte. Die Geräuschebox wirkt dabei wie ein Achtungssignal. Als Fahrer hört man das Motorendröhnen aber weniger. Der Schall ist so ausgerichtet, dass er das Fahrgefühl nicht wesentlich beeinflusst. Wie ich finde - eine echt praktische Erfindung.