FLORIAN GLATTER

Videoproduzent | Moderator | Journalist

Kontakt »

Seit einem Monat sind die Universitäten und Hochschulen in Sachsen schon im Notbetrieb. In die Schulgebäude dürfen die Studierenden nicht mehr rein, Bibliotheken und Labore sind geschlossen, Vorlesungen finden nur noch Online statt und viele Prüfungen wurden verschoben. An der Hochschule Zittau/Görlitz hat man nun die Planungen für das laufende Sommersemester verabschiedet. Von Normalität ist da noch keine Rede.

Ein Blick in die Laborräume der Hochschule Zittau/GörlitzDer Rektor der Hochschule Zittau/Görlitz rechnet damit, dass das laufende Sommersemester weiterhin im Notbetrieb absolviert wird. Dafür sei es wichtig, dass das Semester nicht in die Regelstudienzeit zählt. Somit können die Studierenden notwendige Praktika auch nach dem Semester absolvieren oder weitere finanzielle Unterstützung beantragen. Doch, das bedeutet für den Rektor auch, dass es Lösungen für Bibliothek, Labore und Prüfungen geben muss.

Prüfungen

Die Prüfungen an der Hochschule Zittau/Görlitz sollen ab dem 4. Mai beginnen. Zunächst sollen die Nachholprüfungen des vergangenen Semesters durchgeführt werden. Wenn möglich, sollen schriftliche Prüfungen in mündliche gewandelt werden. Nur in Einzelfällen werde man auf schriftliche Prüfungen zurückgreifen.

Bibliothek und Labore

Die Bibliothek soll ab dem 4. Mai wieder geöffnet werden. Auch die Regelungen für Labore sollen ab dem 4. Mai gelockert werden. Es ginge vor allem darum, Praktika durchzuführen oder die Forschung für regionale Unternehmen zu begleiten.


KONTAKT
Florian Glatter
Videoproduzent | Moderator | Journalist

kontakt[at]florianglatter.de
+49 (0) 162 / 7340633